Yoshidas Utopia, Villa Tasca am Abend und „Prometeo“ die Termine am Freitag

#Yoshidas #Utopia #Villa #Tasca #Abend #und #Prometeo #die #Termine #Freitag

KINO

Der fünfte Tag des Sicily Queer Film Fest beginnt um 16 Uhr im Kino De Seta mit „Große Freiheit“ von Sebastian Meise (Deutschland, Österreich 2021), einem Drama mit kafkaesken Anklängen, in dem der Protagonist, gespielt von Franz Rogowski, uns macht Flucht aus dem Gefängnisgeist, der die Erfahrung der Inhaftierung begleitet und sich leicht die stereotypen Freuden des Lebens im Gefängnis wieder aneignet.
Platz für Bücher mit „Drag.
Geschichte einer Subkultur“, von Eleonora Santamaria, die mit Sofia Torre in Dialog treten wird.
Das Buch, das den realen oder imaginären Protagonisten eines mit Leben explodierenden Phänomens eine Stimme gibt, wird um 18 Uhr im Cre.Zi präsentiert.
Plus: Um 18.15 Uhr Verabredung mit „Sturm über Washington“ (USA, 1962), einem großen Klassiker der Kinogeschichte signiert von Otto Preminger.
Weiter geht es um 20.30 Uhr mit „Petite Nature“ von Samuel Theis (Frankreich, 2021), in dem sich die Regisseurin mit dem Thema des sozialen Determinismus, der uns von Geburt an prägt, und dem Bedürfnis auseinanderzusetzen und einen Raum für sich zu beanspruchen, auseinandersetzt Raum für Kurzfilme mit „Whys / Floating“ von Guillaume Lillo (Frankreich, 2021), einem Film aus Fragmenten, Internetaufnahmen, verzerrten Bildern und Kaleidoskopen, in dem die Stimme des Protagonisten den Zuschauer in Anekdoten seines Lebens begleitet der nicht mehr weiß, wo er das Gleichgewicht findet.
Um 22.30 Uhr veranstaltet I Candelai die Queer Party für einen Abend voller Musik und wildem Tanzen mit DJ-Sets von Ethik, Eva Ernst, A Colder Consciousness.

AUSSTELLUNGEN

Die Ausstellung “Utopia” des japanischen Künstlers Kazumi Yoshida, einer der berühmtesten zeitgenössischen Designer der Welt, schlägt seine Reflexion für eine Renaissance der Kunst und der Menschheit durch die von Paola Nicita kuratierte anthologische Ausstellung vor, die am Freitag, den 3 Uhr in der Loggiato San Bartolomeo, einem der Ausstellungsräume der Stiftung Sant’Elia, organisiert von MLC Comunicazione di Maria Letizia Cassata.
„Utopia“ ist die erste große Anthologie in Europa von Kazumi Yoshida, Art Director des Clarence House in New York, einem internationalen Referenzpunkt für Design, der sich für Palermo entschieden hat, weil er von seiner Kunst, Natur und Architektur fasziniert war: viele der Werke auf Sie sind unveröffentlicht und einige der Wandteppiche und Gemälde wurden speziell als Hommage an die Stadt Palermo angefertigt.

BÜCHER

Am Freitag, den 3.
Juni um 18.00 Uhr präsentieren Anna Castelli und Franco La Cecla im Palazzo Butera in der Via Butera ihr Buch „Exchanging the arts“: die Begegnung zwischen Kunst und Anthropologie, um Methoden und Praktiken auszutauschen.

THEATER

Die Show “Alice im Wunderland und die Geometrien des Traums”, direkt aus dem Circus-Theater Elysium in Kiew, macht Halt in Palermo und wird exklusiv für Sizilien im Teatro Al Massimo auf der Piazza Verdi von 3 bis 12 aufgeführt Juni.
Akrobatische Gymnastik und Tanz sind in einem raffinierten und eleganten künstlerischen Projekt verflochten, das in der Lage ist, den Traum zu erzählen.
Mit einer Besetzung von dreißig Tänzer-Akrobaten verstärkt die Kompanie die Autonomie der Bühnensprache, indem sie sie mit futuristischen szenografischen Entscheidungen feiert, ohne jedoch die narrative Funktion der ursprünglichen Geschichte zu vernachlässigen.
Cheshire und die Schwarze Königin werden vor dem Publikum auftreten ihre Zirkusvorstellung vor dem Hintergrund von 3D-Szenen.
Das Debüt ist für Freitag, den 3.
Juni um 21.15 Uhr geplant.
Es wird dann am Samstag um 17.15 Uhr und 21.15 Uhr wiederholt und am Sonntag, 5., Mittwoch, 8.
und Donnerstag, 9.
um 17.15 Uhr, Freitag, 10.
um 21.15 Uhr, Samstag um 17.15 und 21.15 Uhr und endet am Sonntag, 12.
Juni um 17.15 Uhr pm.
Die Eintrittspreise variieren zwischen 35 Euro für den ersten Sektor der Halle, 30 Euro für den zweiten Sektor der Halle, 20 Euro für Kinder im Saal, 25 für die Galerie und Logen und 15 für Kinder auf der Galerie und Logen.

Eine Szene aus

Eine Szene aus „Alice im Wunderland“

INITIATIVEN

Kann ein Tattoo gut für die Gesundheit sein? Wenn wir mit Gesundheit das komplexe psychophysische Gleichgewicht eines Menschen meinen, lautet die Antwort wahrscheinlich „Ja“.
Die achte Ausgabe der Palermo Tattoo Convention ist dieser Reflexion gewidmet, die vom 3.
bis 5.
Juni von 11 bis 24 Uhr in den Zisa-Kulturstätten mit Workshops und Wettbewerben stattfindet, die in Zusammenarbeit mit Dermatologen und Psychologen organisiert werden.
Um 18.30 Uhr ist eine Burlesque-Show geplant, um 22.00 Uhr Live-Musik und die Tattoo-Model-Show.

BESUCHE

Fünf Tage in Folge mit abends geöffnetem Park der Villa Tasca zur Eröffnung des Sommers (viale Regione Siciliana Sud-Est 397) Bis Sonntag, den 5.
Juni, ist der Park von 10.30 bis 13 Uhr und dann von 16 bis 24 Uhr geöffnet.
Fünf Tage Musik mit DJ-Sets und Live-Konzerten (am Samstagabend des 4.
Juni), die die Sommersaison der grünen Lunge von 6 Hektar uralten Zitrushainen, seltenen Palmen und jahrhundertealten Bäumen eröffnen.
Außerdem sind verschiedene Aktivitäten für Kinder geplant.
Ticket 3 Euro, ab 19 5 Euro mit Getränk oder 10 Euro Abo.

Am Freitag, den 3.
Juni mit Il Genio di Palermo, von 9.30 bis 12.30 Uhr, ist es möglich, das Museo della Specola (Piazza del Parlamento 1) zu besuchen: Es gibt nur noch wenige Plätze, aber die Glücklichen können komplexe Instrumente bewundern, faszinierende Persönlichkeiten (der Astronomenprinz Giulio Tomasi oder der erste Direktor der Specola, der Mathematiker Giuseppe Piazzi, der den Asteroiden Cerere Ferdinandea entdeckte) und erreichen die Terrasse mit Blick auf die Stadt.

TAGUNGEN

Im Atrium der Stadtbibliothek des Professa-Hauses, auf dem gleichnamigen Platz, halten Künstler, Lehrer und Aktivisten aus aller Welt von 17 bis 20 Uhr kurze zwanzigminütige Lektionen der Transnational Restitution Movement Review ” Es ist nicht mehr an der Zeit zu leugnen“, eine von der Stiftung Rizoma organisierte Studie.

KONZERTE

Um 20 Uhr im Massimo-Theater auf der Piazza Verdi „Prometeo“, eine Multimedia-Show unter der Regie des Duos der Videokünstler Masbedo, mit dem Schauspieler Sabino Civilleri und mit dem Orchester des Teatro Massimo unter der Leitung von Gabriele Ferro zu Musik von Liszt, Beethoven und Skrjabin .

This post is also available in: English