Wilde Movida zwischen “Ball”-Musik und illegaler Besetzung öffentlichen Landes

#Wilde #Movida #zwischen #BallMusik #und #illegaler #Besetzung #öffentlichen #Landes #BlogSicilia #Aktuelles #aus #Sizilien

Immer noch wildes Nachtleben in Palermo zwischen ohrenbetäubender Musik und diversen anderen Übergriffen, darunter die illegale Besetzung von öffentlichem Land.
Geldstrafen, vorübergehende Schließungen und in einigen Fällen sogar Beschwerden bei der Staatsanwaltschaft von Palermo sind im Gange.
Die Kontrolltätigkeit wurde wie immer im historischen Zentrum von der Stadtpolizei an den Orten entwickelt, an denen sich Nachtclubs mehr als alles andere konzentrieren.
Musikabende wurden unterbrochen.

Auf den Plätzen Magione und Meli

In einer Kneipe in der Nähe der Piazza Magione wurde eine von einem DJ geleitete Musikveranstaltung mit Schallemissionen und verstärkter Musik im Freien entdeckt.
Darüber hinaus besetzte die kommerzielle Übung willkürlich mit zahlreichen Einrichtungsgegenständen und Geräten im Dienste der Aktivität eine große öffentliche Grünfläche.
In einem Club auf der Piazza Meli hingegen fand ein Live-Konzert mit einer musikalischen Vereinigung, bestehend aus einem Trio, zwei Musikern und einem Sänger, mit Schallemissionen und verstärkter Außenmusik statt.
Darüber hinaus wurde der gesamte Teil der Fahrbahn, Piazza Meli und Via Meli, willkürlich mit zahlreichen Einrichtungsgegenständen und Geräten im Dienste des Geschäfts belegt.

In der Via Discesa dei Giudici und in der Nähe des Bereichs “Statue”.

In einer Aktivität von Descent of the Judges wurde eine Musikveranstaltung durchgeführt, die von einem DJ geleitet wurde, mit Schallemissionen und verstärkter Musikverbreitung mit offenen Türen, über die erlaubte Zeit hinaus.
Schließlich wurde in einem Nachtclub in der Nähe des “Statue”-Bereichs ein Karaoke im Gange, das immer von einem DJ geleitet wurde, auch in diesem Fall mit Schallemissionen und verstärkter musikalischer Verbreitung mit offenen Türen, außerhalb der erlaubten Stunden.
Bei den in allen vier Räumen durchgeführten Kontrollen ergaben sich Verstöße wegen illegaler musikalischer Unterhaltung und des Fehlens der vorgeschriebenen phonometrischen Gutachten der eingesetzten Musikgeräte.
Dies führte zur vorsorglichen behördlichen Sicherstellung der verwendeten elektromusikalischen Geräte, der Lautsprecher, Konsolen und Mischpulte mit Anbringung von Siegeln.

Vorübergehende Schließungen

Anschließend wird mit spezifischen Verordnungen der Gemeindeämter der Suap die akzessorische Sanktion der Zwangsschließung von fünf Tagen für jeden der Räumlichkeiten auf alle vier Räumlichkeiten angewendet.
Darüber hinaus wurden bei den Kontrollen in den ersten beiden Räumen, bei denen auch Verstöße wegen der rechtswidrigen Besetzung von öffentlichem Grund und Boden festgestellt wurden, im Außenraum vor dem Gelände die daraus resultierenden Anzeigen und Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Straßenverkehrsordnung ausgelöst, der kommunalen Verordnung über die Dehors sowie für das Fehlen der vorgeschriebenen externen Gesundheitswache.
Die ausgegebenen Minuten belaufen sich in beiden Fällen auf insgesamt über 1.600 Euro.

Zum Thema passende Artikel

This post is also available in: English