Palermo, sexueller Missbrauch: „Fett hat die Grenze überschritten“

#Palermo #sexueller #Missbrauch #Fett #hat #die #Grenze #überschritten

PALERMO – Marcello Grasso hat die Grenzen seines Berufes überschritten. Laut den Beratern der Staatsanwaltschaft gab es nichts Professionelles an dem, was im Büro des Psychiaters, dem Bruder des ehemaligen Senatspräsidenten Pietro, in der Via Pasquale Calvi passiert war.

Die Nacktfotos oder in Burlesque-Kleidung, der Tanz in knapper Kleidung wie auf der Bühne, die Hände des Arztes, die den Intimbereich von drei Patienten berühren.
Die beiden von der Staatsanwaltschaft vor Gericht zitierten Berater, ein Psychiater und ein Psychologe, wiederholen das In der Beziehung zwischen Therapeut und Patient darf es unter keinen Umständen zu Körperkontakt kommenaußerdem geschoben.

Aus den Fragen der Verteidiger, die Anwälte Vincenzo Lo re und Fabrizio Biondoentsteht der Versuch, alles auf eine gemeinsame Sinnesreise der drei Frauen zurückzuführen.
Die Patienten waren wegen Problemen im sexuellen Bereich in Therapie.
Deshalb, so die Verteidigung, Weiter ging es mit der Identifizierung erogener Zonen und der Wiederentdeckung der eigenen Sexualität.

Die Staatsanwaltschaft sieht das Gegenteil: die Frauen waren gelähmt, unfähig zu reagieren, sehr unbehaglich.
Sie litten unter der sexuellen Gewalt des Psychiaters.

This post is also available in: English