Mit „I Costanza“ schließt die Trilogie des sizilianischen historischen Romans des 19. Jahrhunderts von Francesco Teriaca. Die Präsentation in Palermo

#Mit #Costanza #schließt #die #Trilogie #des #sizilianischen #historischen #Romans #des #Jahrhunderts #von #Francesco #Teriaca #Die #Präsentation #Palermo

Im Rahmen der Kulturveranstaltung „Der Mai der Bücher“ wird der Roman „I Costanza“ von Francesco Teriaca am Samstag, den 21.
Mai um 16.30 Uhr in Palermo in der Stadtbibliothek „Leonardo Sciascia“ in der Casa Professa vorgestellt.
Am Rednertisch Eliana Calandra, Direktorin des Stadtbibliothekssystems und Autorin des Vorworts des Buches, die Journalistin und Schriftstellerin Paola Pottino, die Lehrerin und Schriftstellerin Margherita Vitale und der Journalist und Redakteur Carlo Guidotti.
Während des Treffens werden Lesungen von Claudia Castronovo vorgeschlagen; institutionelle Grüße von Mario Zito, Kulturrat von Palermo.
Mit diesem Band setzt der Autor die Erzählung des faszinierenden kulturellen und sozialen Panoramas Siziliens im neunzehnten Jahrhundert anhand der Ereignisse einer Familie fort, die über mehrere Generationen hinweg der Protagonist einer Mikrogeschichte war, die in der sizilianischen Landschaft des neunzehnten Jahrhunderts spielt.
aber dessen Ereignisse den symbolischen Charakter der Geschichte ganz Siziliens selbst annehmen, gezwungen, durch unerwartete Veränderungen und beträchtliche Schwierigkeiten zwischen dem Risorgimento und der Einigung Italiens zu gehen.
Die literarische Trilogie wird 2018 mit dem ersten Roman mit dem Titel „Steinkreuz“ zum Leben erweckt, dem im folgenden Jahr „Fontanamurata“ folgt, das 2022 genau mit „I Costanza“ (Edizioni Ex Libris) abgeschlossen wird.

Ein neuer Roman, reich an Kultur und historischer Analyse, der den Leser zwischen Wendungen, Leidenschaften und Abenteuern in eine ferne Zeit zurückversetzt, die uns aber immer noch stark gehört.

Die Details des Bandes auf http://www.edizioniexlibris.com/2022/03/31/i-costanza/

This post is also available in: English