Messina Denaro, Aufmärsche in Campobello und Castelvetrano: „Nein zu Mafia-Organisationen“

Heute werden in Campobello di Mazara und Castelvetrano 2 Märsche abgehalten, um Nein zu Mafia-Organisationen zu sagen. Ausgehend von 2 verschiedenen Punkten werden sich die 2 Gruppen der Gasse San Vito anschließen, wo sich das 1. Versteck von Matteo Messina Denaro, dem Superflüchtling, befindet. Sie sind ein historischer Moment, in dem sich die lokale Bevölkerung vereint, um Nein zur organisierten Kriminalität zu sagen und ihr Recht auf Leben und Sicherheit zu bekräftigen. Ziel ist es zu zeigen, dass die bekannte kriminelle Organisation nicht mehr die dominierende Kraft in der Region ist und dass die Menschen keine Angst mehr haben, sich zu äußern.