Korruption im Ast, die Überprüfung hebt zwei Maßnahmen für Inhaber von Zeitarbeitsfirmen auf (VIDEO)

#Korruption #Ast #die #Überprüfung #hebt #zwei #Maßnahmen #für #Inhaber #von #Zeitarbeitsfirmen #auf #VIDEO #BlogSicilia #Aktuelle #Nachrichten #aus #Sizilien

Das Revisionsgericht von Palermo hob die vorsorglichen Maßnahmen gegen die Eigentümer der Zeitarbeitsfirma auf, die der AST von Palermo, dem Unternehmen, das den öffentlichen Nahverkehr verwaltet, Personal zur Verfügung stellte.
Der Berufung des Anwalts Donatello Cimadomo, die Giuseppe Telesca und Mario Salbitani betraf, Eigentümer der Zeitarbeitsfirma, die dem Transportunternehmen Personal zur Verfügung stellte, wurde stattgegeben.

Die Vorwürfe

Insbesondere hatten die beiden nach dem Sturm, der mit den Ermittlungen gipfelte, die zu 16 Tatverdächtigen und 8 Disqualifikationsmaßnahmen geführt hatten, die vorsorgliche Maßnahme des Vertragsverbots für die öffentliche Verwaltung für 12 Monate erhalten.
Bestimmung, die von der Finanzpolizei am 22.
Februar wegen Betrugs bei öffentlichen Lieferungen durchgeführt wurde.
Derselbe Anwalt Cimadomo machte es Ansa bekannt.

Im Mittelpunkt dieses Teils der Untersuchung

Im Zentrum der Ermittlungen der Finanziers steht das sizilianische Transportunternehmen mit mutmaßlichen Korruptions- und Betrugsfällen.
Telesca, 46, und Salbitani, 37, sind aufgrund von Umständen im Zusammenhang mit der Firma „IN.HR Agenzia per il lavoro srl“ aus Potenza involviert.
Nach ersten Anklagehypothesen hat diese Zeitarbeitsfirma den Teil der befristeten Überlassung geschafft, nachdem sie den Zuschlag für 6 Millionen Euro erhalten hatte.
Die Rekrutierungen wären den Ermittlern zufolge eher von einer Logik politischer Natur als von tatsächlichen geschäftlichen Erfordernissen beeinflusst worden.

Das Gerüst der Ermittlungen

Insgesamt erhob die Untersuchung mehrere Vorwürfe.
Den Angeklagten wird auf verschiedene Weise Korruption wegen dienstwidriger Handlungen, Störung der Zauberfreiheit, Störung des Verfahrens zur Auswahl des Auftragnehmers, Ideologische Unwahrheit bei öffentlichen Urkunden, Betrug bei öffentlichen Lieferungen und schwerer Betrug zum Nachteil der Staatsanwaltschaft vorgeworfen der Staat.
Einer der Verdächtigen wurde unter Hausarrest gestellt und acht Empfänger von einjährigen Entziehungsmaßnahmen, Suspendierung von der Ausübung eines öffentlichen Amtes oder Dienstes und Verbot von Verträgen mit der öffentlichen Verwaltung.

Ermittlungen der Finanzpolizei

Nach Ermittlungen der Finanzpolizei wäre die Unternehmensführung oberflächlich und privatistisch durch das Top-Management gewesen, das gegen die Regeln der öffentlichen Transparenz verstoßen und einige Unternehmen begünstigt hätte, diverse Beschaffungsverfahren wie den Kauf von Reifen gestört hätte, zu Lasten anderer möglicher Lieferanten, die Beschaffung von Firmenbussen, durch die Inanspruchnahme des Verhandlungsverfahrens und die Beauftragung der Wirtschaftsprüfungsdienstleistung sowie die Erbringung von Dienstleistungen für die Anlaufphase einer Fluggesellschaft.
Gegen den Generaldirektor der Ast wird wegen Korruption ermittelt, weil er die Rolle des Abschlussprüfers rechtswidrig an einen Berufsangehörigen übertragen hat, der im Gegenzug die Unregelmäßigkeiten bei der Rechnungslegung übersehen hätte, indem er den Jahresabschluss der Aktiengesellschaft als legitim erscheinen ließ.

Zum Thema passende Artikel

This post is also available in: English