Nachrichten

„Großeltern ohne Umarmungen“ von Simona Merlo aus Palermo erreicht Sizilien

#Großeltern #ohne #Umarmungen #von #Simona #Merlo #aus #Palermo #erreicht #Sizilien

„Großeltern ohne Umarmungen.
Rentner erzählen von Covid“, das neueste Buch von Simona Merlo, erschienen Ende 2021 im Betti-Verlag, wird vorgestellt Sonntag, 10.
April um 17 Uhr im Circolo Cultura Italia, auf der Piazza Vittorio Emanuele 7, in Monreale (PA).

An der ersten Präsentation in seiner Heimat werden teilnehmen: Alberto Arcidiacono, Bürgermeister von Monreale; Giovanni Ferraro, Psychotherapeut; Francesco Pira, Mitarbeiter der Soziologie kultureller und kommunikativer Prozesse der Universität Messina; DR.
Claudio Costantino, Chirurg, außerordentlicher Professor für Medizin, COVID-Impfreferent AOU Policlinico P.
Giaccone von Palermo.
Moderiert wird die Veranstaltung von Daniela Balsano, Literaturlehrerin.

Das von Cna – Pensionati di Siena in Auftrag gegebene Buch erzählt die Sichtweise und die Emotionen, die die Menschen, die das historische Gedächtnis Italiens repräsentieren, in den härtesten Monaten des Covid19-Notstands erlebt haben.

Wie haben „Großeltern und Großmütter“ auf die Pandemie, die Angst vor Ansteckungen, Einsamkeit, Sorgen um ihre Liebsten reagiert?

Ein langes “ausgesetztes” Jahr, erzählt von denen, die während des Zweiten Weltkriegs dort waren und Italien wieder aufgebaut haben; wer weiß, was sich hinter Wörtern wie „Ausgangssperre“, „Krieg“, „Feind“, „Hunger“ verbirgt.

Darin auch ihre herzlichen Ratschläge für die Jüngsten, für einen mit „know-how“ aufgeladenen Nachwuchs.

Das Buch erzählt, wie Rentner die langen Monate von Covid durchlebten, in denen sie fast zwei Jahre lang buchstäblich mit schrecklichen Bildern, erschütternden Nachrichten und Zahlen „bombardiert“ wurden, die einen Zustand allgemeiner Besorgnis auslösten.

Das Cover und die internen Illustrationen des Buches wurden von Melania Merlo, Inhaberin von B / Art Digitaldruck, erstellt.