Erzbischof Palermo Fackelzug für Kinder, die Opfer von Gewalt wurden – Sizilien

#Erzbischof #Palermo #Fackelzug #für #Kinder #die #Opfer #von #Gewalt #wurden #Sizilien

Monsignore Lorefice, Engagement für die Kleinen, wie das Evangelium sagt


(ANSA) – PALERMO, 27.
APR – Anlässlich des XXVI.
Tages der Kinder, die Opfer von Gewalt, Ausbeutung und Gleichgültigkeit gegenüber Pädophilie sind, nahm der Erzbischof von Palermo, Corrado Lorefice, an dem Fackelzug teil, der von den Pfarreien des III.
Vikariats der Erzdiözese organisiert wurde .
Von der Piazza Politeama zog die Prozession weiter bis zur Piazza Verdi, vor den Stufen des Teatro Massimo.
Eine Veranstaltung, an der auch die von Don Fortunato Di Noto gegründete Meter Association teilnahm.

„Der Einsatz für die Kleinen ist der Einsatz, der die Treue zum Evangelium bezeugt“, wiederholte der Erzbischof von Palermo, „denn für Jesus müssen sie immer im Mittelpunkt stehen und er erinnert sich daran, dass ihnen das Königreich gehört.
Wir wissen sehr wohl, dass wir stattdessen in einer Realität leben, in der Kindern oft grundlegende Rechte fehlen und sie sogar Opfer von Missbrauch und Gewalt werden.
Ich denke in diesem Moment an die Kinder der Ukraine, aber ich denke auch an die unserer Stadt, unserer Nachbarschaft.

Ich bin davon überzeugt, dass das Demonstrieren, indem man die Straße hinuntergeht und das Licht einer Fackel oder einer Kerze in den Händen trägt, bedeutet, sich daran zu erinnern, dass wir das Leben und die Beziehungen von den Kleinsten aus betrachten müssen.
Hier müssen wir alle diese Verantwortung übernehmen, die der Erwachsenen, die die neuen Generationen in die Fülle des Lebens begleiten“.
(HANDHABEN).

REPRODUKTION VORBEHALTEN © Copyright ANSA